Ein neuer Lebensabschnitt – wie geht man mit Veränderungen um?

Ein neuer Lebensabschnitt – wie geht man mit Veränderungen um?

Wie geht ihr eigentlich mit dem Beginn eines neuen Lebensabschnitts um? Habt ihr Schwierigkeiten, euch umzugewöhnen, seid ihr eher gar nicht der Typ dafür, euch an etwas zu gewöhnen, oder ist es euch egal, was kommt? Oder stürzt ihr euch sogar begeistert auf neue Chancen?

Ich gestehe, dass ich früher arge Probleme mit Veränderungen hatte. Je größer die Veränderung, desto schlimmer war´s. Immer schon. Ich glaube, das ist sogar ererbt und vererbbar. 😀
ABER ich habe dazu gelernt. Irgendwann einmal, vor Jahren, kam ich an einen Punkt, an dem ich festgestellt habe, dass es Veränderungen gab, die durchaus positiv waren. Erst waren es kleinere Dinge, dann aber auch mal größere. Das ging von einem neuen Möbelstück bis zum neuen Job. Heute weiß ich, dass es verdammt gut ist, dass ich gelernt habe, mit Veränderungen umzugehen, denn was in den letzten zwei Jahren so alles Neues dazu kam … das kann sich schon sehen lassen. Hätte ich versucht, das aufzuhalten, hätte ich mir selbst gründlich im Weg gestanden.
Heutzutage gehe ich an Veränderungen oder halt tatsächlich an neue Lebensabschnitte regelrecht analytisch heran. Als erstes fällt auf: Das Leben fühlt sich irgendwie anders an. Ist ja klar, wenn sich Entscheidendes verändert, bei mir oder in meinem unmittelbaren Umfeld. Die Frage ist: Fürchte ich mich davor, dass es sich anders anfühlt, oder bin ich bereit, damit konstruktiv umzugehen? Ich habe mich schon vor einiger Zeit für den konstruktiven Umgang damit entschieden.
Ich sortiere: Was ist gleich geblieben? – Das kann auch ruhig so bleiben und gibt mir Stabilität. Was ist neu? Finde ich das Neue gut oder nicht? Wenn nicht, ist es Zeit für weitere Veränderungen, bis es gut ist. Wenn man auf Veränderungen positiv reagiert, ist man oft überrascht, was für einen Domino-Effekt das auslösen kann! Nimmt man eine Sache nämlich gut an und macht wirklich das Bestmögliche daraus, kann es sein, dass sich im Verlauf des Ganzen weitere Chancen und Möglichkeiten zur Verbesserung ergeben. Verbesserung von Dingen, Beziehungen, Lebenssituationen. Das ist eigentlich auf jeden Lebensbereich anwendbar. Und ich merke immer wieder: Wo eine Tür sich unwiderruflich schließt, öffnen sich manchmal gleich mehrere, wenn man nur den Mut hat, die Klinke der verschlossenen Tür endlich loszulassen und den Blick von ihr abzuwenden.

Welche Türen haben sich für euch geschlossen? Welche neuen Wege seid ihr in letzter Zeit gegangen? Wichtig ist, zumindest für mich, dass es sich richtig anfühlt.

In diesem Sinne … viel Glück beim Weitergehen und Chancen nutzen!

2 Antworten
  1. Sabine
    Sabine says:

    Das ganze Leben verändert sich stets. Zeigen wir uns nicht offen, rauscht es an uns vorbei. Ich persönlich schaue, was realisierbar ist. Anderes muss ich auslassen. Manchmal wächst man auch über sich hinaus, gerade beim Musizieren passiert mir das auch heute noch. Wie schön, dass das Leben stets Veränderungen mit sich bringt , so konnen wir wachsen und gedeihen. 😉

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.