Endlich

Endlich

In den letzten Monaten, in denen ich mich selbst vermisste, mich vergaß, mich suchte und eine bessere Version von mir fand, habe ich eines ununterbrochen erheblich vermisst: Die Fähigkeit, beim Lesen in ein Buch einzutauchen.
Ich konnte das immer gut. Ich habe Bücher gefressen, schon mein ganzes Leben lang. In den letzten Jahren waren es vor allem Krimis und Thriller, die mich so gefesselt haben, dass ich beim Lesen nicht mehr ansprechbar war. Einfach nicht gehört habe, wenn mich jemand rief. Ich meine – genau so muss Lesen ja sein. Brauche ich euch nicht zu erzählen.
Jedenfalls habe ich seit vielen Monaten kein Buch mehr gefunden, das mich packen konnte. Das letzte Buch, das dies konnte, war „Girl on the train“. Das hat mich eingesogen und wieder ausgespuckt, bis sich mir der Kopf drehte.
Danach bin ich in ein Loch gefallen. Ich habe unzählige Klappentexte studiert, von denen mich einer mehr langweilte als der nächste. Ist das ein Fluch, der über Autoren hängt? Dass man anders liest und nur noch schwer zu überraschen / beeindrucken ist? Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, dass 99% der Bücher, die ich besitze, mich nicht mehr reizen.

Heute habe ich in mich hinein gehorcht, weil der Umstand, dass ich nicht lese, mich mittlerweile ernsthaft frustriert. Ich brauche das wieder. Ich schreibe furchtbar viel, aber den Ausgleich, selbst zu lesen, brauche ich auch.
Heute bin ich in meine Lieblings-Buchhandlung marschiert, weil mir die Erkenntnis kam, dass es vielleicht einfach das Genre ist, das mich zunehmend langweilt. Eigentlich hätte ich schon viel früher auf den Dreh kommen müssen, dass Fantasy vielleicht gerade eher meins ist.
Was soll ich sagen – ich habe mir ein Buch gekauft. Und bin jetzt sehr gespannt, denn ich merke bereits auf den ersten Seiten, dass es funktioniert. Die Leselust kommt zurück. Und mit ihr das Wohlgefühl, eine Tasse Tee zu trinken und sich gemütlich im Sessel zu verkriechen. Die Freude darüber, still im Irgendwo zu sein und Seite für Seite umzublättern, gefangen in einer anderen Welt, einer anderen Zeit und den Gefühlen eines anderen Menschen.
Willkommen zurück, liebes Ich. 🙂

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.