Leseprobe „Die kleine Müspe“

„Es war einmal …
So beginnen die meisten Märchen, wie ihr wisst.
Aber dieses hier nicht. Nein, dieses Märchen beginnt anders. Denn diese Geschichte handelt von einem ganz besonderen Tier, wie ihr bald feststellen werdet. Und deswegen hat sie auch ihren ganz eigenen, besonderen Anfang verdient. Und der geht so:

An einem wunderbar warmen Sommermorgen, an dem die Bienen fröhlich summten und der Wind die Blumen auf der großen Wiese sanft hin und her wiegte, lag ein einsames, kleines Ei im Schutze eines glatten, grauen Kieselsteins mitten im Gras.
Es war wirklich ein sehr kleines Ei, und niemand wusste so recht, woher es gekommen war. Schon vor zwei Tagen hatte es plötzlich hier gelegen. Da weder die Käfer, noch die Bienen, und auch nicht die Libellen wussten, was es damit auf sich hatte, ließ man es erst einmal liegen und wartete ab.

An diesem Sommermorgen nun war es endlich soweit. Das winzig kleine Ei begann plötzlich, sich sachte zu bewegen. Seine Schale war recht weich, und so konnte man gut sehen, dass sich etwas darin zu regen begann.“

Neugierig auf mehr? Dann gleich auf Amazon oder überall bestellen, wo es Kinderbücher gibt!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.